Universität Liechtenstein – FILL ME mit Personalisierung – mehr als nur eine Trinkflasche

Gegründet wurde die Universität Liechtenstein im Jahr 1961. Ihren Sitz hat sie in Vaduz. Die Universität in Liechtenstein wirkt in vielen Bereichen als Innovationsstätte für Zukunftsgestaltung. In zahlreichen Projekten und Programmen gibt sie Impulse für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Was war die Herausforderung?

Die Universität Liechtenstein vertritt die Werte Nachhaltigkeit und verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen konsequent. So werden im Alltag bspw. Einwegbecher vermieden. Es war im ersten Schritt also ein Produkt zu finden, welches in diese Kategorie fällt. Die Glasflaschen von FILL ME passten in diesem Kontext sehr gut.

Des Weiteren sollte jede Trinkflasche ein individuelles Design bekommen. Es war also wichtig ein Unternehmen mit einem Druckverfahren zu finden, welches diese Anforderungen auch entsprechend abdecken kann.

Wie haben wir es gelöst?

Die FILL ME Trinkflasche ist aus Borosilikatglas. Borosilikatglas ist leichter als herkömmliches Glas und hat eine lange Nutzungsdauer. Durch die glatte und porenfreie Oberfläche haften am Borosilikatglas keine Keime und es ist deshalb besonders hygienisch. Produziert wird die Flasche in Deutschland, sodass die Transportwege zu balleristo kurz sind.

Mit dem Kauf einer FILL ME Flasche geht CHF 1.– an Drink und Donate, welche Trinkwasserprojekte auf der ganzen Welt unterstützt. Dies war ein Grund, dass sich die Universität für die FILL ME Flaschen entschieden hat. Ein weiterer Grund war, dass balleristo es ermöglichte, jede Flasche zu einem Unikat zu machen.

Gemäß der Universität entspricht die personalisierte FILL ME Flasche dem Streben nach Nachhaltigkeit und verantwortungsvollem und acht- samen Umgang mit Ressourcen und vermeidet die Verwendung von Einwegbechern.

Das Feedback vomKunden

Die Mitarbeitenden der Universität sind vom Ergebnis überzeugt: «Bislang haben wir keinerlei Reklamationen erhalten, die Flaschen behalten ihren Druck nach der Reinigung in der Spülmaschine...»

No items found.